www.Kunstraub.de

Fenstersicherung

Die Erfahrung zeigt, daß in vielen Fällen nicht das Glas in Fenstern eingeschlagen wird, sondern viel mehr Schwächen im Rahmen oder Schwächen an den Fenstergriffen zum Einbruch ausgenutzt werden. Rahmen lassen oft das Aufhebeln der Fensterflügel zu.

Daher ist der Einbau von einbruchshemmenden Fenstern sinnvoll. Gemäß DIN sollten sie die Norm DIN V 18054, EF 0,1,2 oder 3 erfüllen.

Auch die Fenstergriffe können einen Einbruch abwehren. Abschließbare Fenstergriffe verhindern, daß das Fenster durch ein kleines Loch in der Scheibe geöffnet wird.

Die Fensterbeschläge spielen ebenfalls eine wichtige Rolle. Hier können Beschläge, die der Richtlinie 3/II- AHS genügen, helfen. Zusätzlich sind Zusatzschlösser oder Aufbruchsperren interessant.

Der Klassiker, der sehr gut Fenster sichern kann, sind die Fenstergitter. Hierbei ist zu beachten, daß die Fenstergitter nicht durch Hebel gedehnt werden können. Fenstergitter, die aus langen, nicht verbundenen Stäben bestehen, können auseinandergehebelt werden. Bei Fenstergittern ist zu beachten, daß sie nicht Feuerfluchtwege versperren und somit Gefahr von anderer Seite beinhalten.

Bitte bedenken Sie, daß diese Seite im Aufbau ist. Anregungen sind immer willkommen.

Alle Angaben ohne Gewähr.
Es gelten die
allgemeinen Geschäftsbedingungen.
*Alle Preise incl. der z.Zt. gültigen MwSt.
Alle genannten Marken und Logos sind Marken der entsprechenden Eigentümer.
© 1999, 2000 by Christian Hort
Stand 18.04.99